Prothetik - nature Implants

Ihre Zahnversorgung – so individuell wie Sie

Jeder Patient ist einzigartig. So sind auch Behandlung sowie Zahnersatz einzigartig auf Sie zugeschnitten.
Um zum gewünschten Ergebnis zu kommen, ist ein Beratungsgespräch mit Ihrem Zahnarzt unabdingbar.

14/

In 14 Tagen – festsitzende Zähne

Nach der Implantation werden in den ersten 14 Tagen die gesetzten Implantate fest miteinander verbunden. Dadurch wird zusätzlich für die Stabilität der Implantate in der Einheilphase gesorgt und die Implantate können so bestmöglich in den Knochen einheilen. Weiterhin dient die Verbindung zur Verankerung des Zahnersatzes.

Infolgedessen entsteht ein höherer Tragekomfort für Sie, da die Schleimhaut deutlich weniger beansprucht wird. Vor allem aber erhalten Sie gleich nach der Implantation erste „Zähne“. Bei diesem Konzept ist besonders wichtig, dass Sie die Implantate in der Einheilphase nicht belasten und auf Kauen sowie feste Nahrung verzichten.

Festsitzender
Zahnersatz

  • Zahnkronen sind fest auf den Implantaten verankert
  • Die natürlichste Versorgung nach Zahnverlust
  • Pflege wie die der eigenen Zähne

Herausnehmbarer
Zahnersatz

  • Zahnersatz für größere Lücken und bei stärkerem Knochenabbau
  • Zahnersatz kann je nach Situation erweitert werden
  • Zum Reinigen herausnehmbar

Lösungen für Ihren Zahnersatz

Krone

Bei einer Versorgung mit einem Einzelzahnimplantat bildet, wie der Name schon sagt, ein Zahnimplantat die künstliche Zahnwurzel, die einen fehlenden Zahn ersetzt und die Lücke im Gebiss schließt. Worauf die Krone perfekt in Farbe, Form und Stellung aufgesetzt wird, so dass der Unterschied zu den natürlichen Zähnen nicht zu erkennen ist und weiterer Knochenabbau verhindert wird.

Brücke

Bei der Brückenversorgung wird eine einzelne Lücke geschlossen, indem man die beiden Nachbarzähne als Brückenpfeiler verwendet. Allerdings müssen zu diesem Zweck die Nachbarzähne beschliffen werden, was kostbare, gesunde Substanz kostet. Wird dagegen ein oder mehrere Implantate verwendet, bleiben die benachbarten Zähne unbehandelt, weil die Krone direkt auf die künstliche Zahnwurzel gesetzt werden kann.
Daher ist das Implantat der Brückenversorgung
vorzuziehen.

Stegprothese

Bei einem zahnlosen Kiefer lässt sich mit der Stegprothese das komplette Gebiss ersetzen – in vielen Fällen bereits nach 14 Tagen. Dafür setzt der Zahnarzt in der Regel vier bis sechs Zahnimplantate ein, die über einen Titan-Steg miteinander verbunden werden. Die auf diesem Steg verankerte festverbundene künstliche Zahnreihe ist implantatgetragen und herausnehmbar.

Implantologen in Ihrer Nähe

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?